Hit Counter

    Herzlichen Glückwunsch zum 25-sten 


Pressebericht
DJK Laibstadt : TSV Eysölden 3:1 (3:1)


(jpb) Einen optimalen Beitrag zum 25-jährigen Jubiläum der DJK Laibstadt leisteten die Fußballer des Sportvereins.
Im Saisoneröffnungsspiel gegen den TSV Eysölden steuerten sie einen klaren 3:1 Sieg bei. Dabei begann die Partie etwas zögerlich. Die Gäste machten zu Beginn ein cleveres Spiel und schon nach 9. Minuten stand es 0:1, nachdem in Laibstadts Abwehr Unstimmigkeiten zwischen Abwehr und Torwart herrschte und Kispert die Differenzen zum 0:1 ausnutzte. Kämpferisch aber der Gastgeber und in der 37. Minute zeigte Netter seine Fähigkeiten, für die er bekannt ist. Direkter Freistoß nahe dem Strafraum und den Ball konnte Torwart Schmidtkunz nicht festhalten und landete zum Ausgleich im Tor. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Drei Minuten später flankte Wolfgang Struller von links auf rechts, dort stand Frohnert und dieser nahm den Ball volley auf und setzte ihn in die Maschen zum 2:1. Und dann vier Minuten später wieder Netter. Dieser wurde von Wurdemann im Strafraum gefoult, bekam dafür "Gelb-Rot", und den fälligen Foulelfmeter für die DJK verwandelte Hadinger zum 3:1 Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Netter marschierte noch mal alleine aufs Tor, Jobst Michael schoss aus der zweiten Reihe, doch Zählbares wurde nicht daraus. Gerangel herrschte in der 80. Minute im Strafraum der DJK, doch auch die Gäste bekamen den Ball nicht im Tor unter. Letztes Aufbäumen der Gastgeber in den letzten Minuten. Manfred Regensburger versuchte es aus steilstem Winkel anstatt quer zu passen und Endres setzte den Ball volley aus der Drehung über die Querlatte.

DJK Laibstadt: Christian Struller, Manfred Regensburger, Manuel Struller, Hertle, Forster, Wolfgang Struller, Jobst, Hadinger, Frohnert, Netter, Endres, Eigner, Stefan Schmidpeter

TSV Eysölden: Schmidtkunz, Hemmeter, Kuhn, Wenk, Wurdemann, Kispert, Günter, Prenning, Thanner, Lehmeyer, Scharf

Die Hausner's beim Familienquiz Die Brüder Eigner im Gespräch
Die Viertelfinalspiele im Human-Table-Soccer Die Loge und Journalistentribühne
Gespannt verfolgen die Zuschauer die zum Teil hart geführten Kämpfe Onkel Josef und Nichte Rita
Verschiedene Gruppen zeigen ihr Können auf dem Sportplatz Es beginnen die Jazztanzgruppen
Eine gut einstudierte Choreographie Vielleicht schauen sich diese Damen noch etwas ab.
Sehr viele Zuschauer am Spielfeldrand Machen sie alles richtig?
Die nächsten Tänzerinnen Die Mädchen tanzen zum Lied von Sarah Connor "From Zero to Hero" aus dem Album "Naughty but nice".
Die Gymnastik-Montagsgruppe steppt. Anschließend wird Tai-Chi gezeigt und die Zuschauer werden aufgefordert mitzumachen.
Die Tauchergruppe ;-) unter den Kindergymastikgruppen.
(Warum Tauchergruppe?
Weil die in letzter Zeit öfters mal "untergegangen" waren).

Hier eine hervorragend einstudierte Percussionvorführung
 

Die zwei Seniorinnengruppen zeigen zusammen verschiedene Tänze
Die Teilnehmerinnen haben ein Alter von 50 bis 92 Jahre Wer rastet der rostet, doch diese Frauen halten sich fit.
Viele Übungen die normalerweise im Stehen gemacht werden, können auch im Sitzen durchgeführt werden. Die Kindergymnastikgruppen stellen einen Zirkus vor.
Vorstand Bernhard musste beim Clown Stefan um seine trockenen Klamotten fürchten Die Kinder hatten viele Übungen und Kunststücke vorgeführt
Kinderschminken macht den Kindern immer wieder Freude. Bernhard legte während dem ganzen Wochenende am Tabel-Soccer gute Musik auf.
Endspielbegegnung zwischen der KLJB Laibstadt und Tautenwind/Altenheideck. Gewonnen hat die KLJB Laibstadt. Ein nicht enden wollender Redeschwall kommt aus Hansis Mund.
Coole Sprüche, witzige Bemerkungen und die ein oder andere Anfeuerung für die Spieler.
 

Synchron vorgeführte rhythmische Gymnastik mit der Dienstagsgruppe.

Die kleinen Gewichte in der Hand werden mit der Zeit immer schwerer.
Weiter geht's mit der jüngsten Jazztanzgruppe. Sichtlich Spaß haben die kleinen Tänzerinnen.
Fleißig trainiert hat die nächste Gruppe... ..ein schneller Tanz der von allen äußerste Aufmerksamkeit erfordert.
Die großen sind schon richtige Profis.
Moderator Struller meint dazu das Fernsehballett des ZDF wäre nicht besser.
Ein schöner Rücken kann auch entzücken ;-)
99 Luftballons im Zelt Rainer lässt einen gelben Luftballon steigen.
Der Vorstand hat sich einen grünen geholt - er freut sich schon wenn er ihn endlich steigen lassen kann. Der Bayernfanclub ist während der ganzen Tage am Sportgeschehen mit dabei.
Alle Kinder zur Irmgard Und los geht's
Viele bunte Farbtupfer am Himmel.
Die Ballone ziehen in Richtung Osten.
Erwachsene probieren sich im Jonglieren.
Das erste Punktspiel für die Fußballer. Gebannt schauen die Zuschauer zu.
"Ihr müsst aufrücken, nett locker laoun"
 
Die zweite gewinnt 5 : 1
Die erste 3 : 1

ein super Saisonstart.

 
Christian wird verschaukelt. Für den Rest des Abends dürfen die Kinder in den Kicker.
Und zum Schluss noch ein paar Gruppenbilder.


©1998 by Werner Fürsich