Hit Counterklick!

We are the Champions

Sieger des diesjährigen Pfingstpokalturniers ist die DJK-Laibstadt.

Unsere Hymne

Mit dabei waren heuer die Mannschaften von:
Gruppe 1; TV Eckersmühlen, SV Heuberg, FC Gollnhofen, DJK Laibstadt
Gruppe 2; TSV Eysölden, Post SV Nbg 2, Chaosteam Laibstadt, TSV Rothaurach
 

Laibstadt holt erneut den größten Pott beim Damenfußballturnier


(jpb) Trotz des durchwachsenen Wetters strahlten die Damen der DJK Laibstadt, denn beim 23. Pfingstpokalturnier der Frauenmannschaft holten sie sich erneut den 1. Platz. Mit 3:1 siegten sie gegen die Damen aus Eysölden. Vizemeister des vergangenen Jahres, der SV Heuberg, legte einen klaren Sieg von 6:2 im Spiel um Platz drei gegen den Post SV Nürnberg II auf den Platz. Wally Schnabel, die langjährige "Managerin" des Turniers zog wieder alle Register ihres Können, denn kurzfristig absagen musste der TSV Röckingen, doch dafür organisierte sie das "ChaosTeam Laibstadt" ein, eine zweite Mannschaft der Laibstädter Damenfußballerinnen. Und so chaotisch spielten sie auch.

Schon in den drei Vorspielen kassierten sie 17 Tore. Sieben gegen die "Postler" aus Nürnberg und 10 gegen den TSV Eysölden. Doch um so besser machte es die 1. Mannschaft der DJK. Klarer 5:0 Sieg gegen Eckersmühlen, 1:0 gegen Heuberg und ein mageres Unentschieden gegen den FC Gollhofen. Der TV Eckersmühlen konnte am Pfingssamstag kein Spiel gewinnen, Eysölden holte sieben Punkte und dies reichte zum Einzug ins Finale. Heubergs sechs Punkte reichten für das Spiel um Platz 3 und Rothaurachs beste Spiel war das 0:0 Unentschieden gegen die "Chaoten aus Laibstadt".

49 Tore schon in den Vorspielen und dann noch mal 24 Tore in den vier Endspielen. Der Pfingstsonntag begann mit einem Frühschoppenspiel der D-Mädchen Laibstadt gegen Heuberg. Ganz souverän setzte sich Laibstadts Nachwuchs durch und mit 9:2 gewannen sie freudestrahlend die Partie. Sabine Harrer alleine steuerte drei Treffer bei.

Viele lachende Gesichter auch bei den Damen des TV Eckersmühlen, denn auch sie beherrschten ihren Gegner, die zweite Mannschaft der Laibstädter, im Spiel um Platz sieben, das sie mit 7:1 gewannen. Etwas knapper das zweite Endspiel, FC Gollhofen gegen den TSV Rothaurach das 3:1 endete. Ihre Favoritenrolle wurde der SV Heuberg im Spiel um Platz 3 gegen den Post SV Nürnberg II gerecht, denn locker, leicht und bekömmlich siegten sie mit 6:2. Ausgeglichener dagegen das Endspiel, der Gastgeber gegen die Damen aus Eyölden.
Laibstadt siegte zwar mit 3:1, ging bereits in der 10. Minute durch Nadja Tempelmeier in Führung, doch ohne die starke Anita Schmidpeter wäre dieses Spiel nicht zu gewinnen gewesen. Sie erhöhte in der 37. Minute auf 2:0, Eyölden verkürtze dann im Gegenzug mit Silvia Feyerler auf 1:2, doch wieder war es Anita Schmidpeter die in der 48. Minute das letzte Tor des Turniers schoss.

Doch bei der abendlichen Pokalverleihung wurden alle 88 Damen zu Siegerinnen erklärt. Wally Schnabel hatte wieder eine optimale Veranstaltung organisiert, DJK-Vorsitzender Bernhard Fenzel brauchte nur noch die Damen zu beglückwünschen, die Pokale zu überreichen und mit Sekt zu füllen. Die Jazztanzgruppen der DJK zeigten ihr Können und das Quartett "Altmühl Express" heizte in den Maschinenhallen ein und alle Mannschaft versprachen, auch im nächsten Jahr wieder mitzuspielen, wenn Wally Schnabel zum 24. Pfingstpokalturnier einlädt.
 

Doch erst mal der Reihe nach.

Die Vorspiele begannen am Samstag Nachmittag.

Der Fanblock der DJK ist bereits besetzt
Moderiert wird das Spielgeschehen von Thomas und Harald Die Torfrau im Chaosteam.
Ein besseres Fußballspiel sahen die Fans draußen... ...denn drinnen sah der Bayernfanclub ein Spielgeschenk des Clubs zum letzten Spiel im Olympiastadion.
Der Pfingstsonntag
Walli ist bereits am Morgen gut drauf Ein Bild für die
"Hall of Fame"
Die D-Mädchenmannschaft bei einem Freundschaftsspiel .... mit dem SV Heuberg.
Endstand 9:2 für LA
Gruppenbild mit den Gästen aus Heuberg, die erst seit wenigen Monaten spielen.
Die Endspiele laufen... ...leider konnte das Chaosteam nicht punkten.
Lag es daran dass solche "kurzhaarigen Mädels", hier "Stefanie",  mitspielten?
Erstmaliger Einsatz zum Bedienen. Walli weist die Mädels ein. Die Goldjungs aus Walting machen es sich kuschelig.
Bierkrug stemmen geht schon wieder.... ...doch beim Jacke öffnen  braucht der verletzte Benni Hilfe.
Die Kaffee/ Kuchentheke ist bei etwas kälteren Temperaturen recht gefragt. Die Bänke werden zurecht gerückt für die Spiele um Platz 1, 2 ,3.
Hier spielt Heuberg gegen die "Posterer. Fußballnachwuchs?
Ob die hier das überlebt haben?
Wasserpfeife rauchen im Golf bei geschlossenen Fenstern -
und da wird von Feinstaub und zu hohen CO² Belastungen geredet.
Heuberg hat gewonnen -
glaub ich.

Anm.: Man sollte halt einen "Antifußballer" keine Fußballseiten machen lassen
  ;-)

Bild für die Ahnengalerie...

Wenn einer der Fans sich das Bild großformatig über das Bett hängen will: hier der Downloadlink 2,3MB

...oder für die Festschrift.

 

Im Fanblock werden die Transparente geschwenkt für die Gastgeber der DJK die das Endspiel erreicht haben. Einlauf der "Gladiatoren" aus Laibstadt und Eysölden.
Schon nach einer Minute steht es 1:0 für LA Eine zweikampfstarke Nadja setzt sich beim Gegner durch
Keinen Blick vom Geschehen kann man sich erlauben bei diesem spannenden Spiel.... ...selbst beim Pinkeln muss man(n) zuschauen.
 

(Haben die hier den Elektrozaun nicht gesehen)

Nach dem Rückstand macht Eysölden Druck.... ...doch die Fans feuern die Laibstäder Mädels an.
Eckball, bilderbuchmäßig ausgeführt auf die freistehende Nadja - diese köpft zum 2:0 ein.
Da hat auch die überragende Torfrau der Eysöldner keine Chance
Endstand 3:1 für LA
Nun wird gefeiert... ...wie sich die Bilder vom letzten Jahr doch gleichen.
Einen Dank auch an die Fans Norbert baut um.
Die Pokalverleihung findet in der Maschinenhalle statt.
Pokalverleihung
Grillteam Hannes und Waggi Anita mit ihren Freundinnen vom Post SV
Noch stehen die Trophäen da Erstmals spielt der "Altmühl Express" bei uns auf.

Folgt doch mal den Link:

http://www.altmuehl-express.de/

Käseverkauf Fleißige Spüler - Stefan und Michael haben stundenlang die Bierkrüge sauber gemacht.
Die Halle ist voll Die Mannschaften stehen bereits auf den Tischen...
...doch zuerst noch die Pokalverleihung... Torschützenkönigin wurde "Uschi" vom Post SV
Gruppenbild für die Zeitung Die Pokale werden gefüllt
Alles steht auf den Bänken oder versucht sich einen guten Platz vorne zu ergattern wenn die Jazztanzmädels kommen Drei Gruppen zeigen heuer was sie drauf haben.
Sichtlich Spaß macht es den jungen Damen vor dem Publikum zu tanzen und der Applaus lässt Lampenfieber verschwinden. Lampenfieber kennen "die Großen" nicht mehr. Souverän zeigen sie ihren Tanz.
Walli der "Cheforganisator" feiert mit Andrea und Gini
Die Schwestern Sigi und Aneider
Großer Fan des Pfingstpokalturniers Der Vorstand beim "Pfläumeln" mit Cora und Verena
Eingeschlafen... ...während andere erst richtig wach werden.
Stimmung in der ganzen Halle Olli tanzt mit seinem Banknachbarn..
...heiße Rhythmen ... ...für heiße Männer.

Die Frauen im Umkreis der beiden fordern "weitermachen"

so feiern die Sieger Stopfenheimer Jungs.
Nachdem Moses, Hannesl, Hermann und Johnny nicht mehr da sind kommt bereits die nächste Generation zum Pfingstpokalturnier
Großkusine Verena; Tom und Sonja Es wird getanzt
Vom Vorstand voll gespritzt mit Sekt, doch kein Problem... ...Stefan lässt sich von geschickter Zunge trocken lecken.

Ihr habt gut lachen, ihr könnt weiterfeiern während der Internetseitenbastler die Kinder ins Bett bringt.
Wer weiß was für gute Szenen erst noch gekommen wären?

Servus bis zum nächsten Jahr


©1998 by Werner Fürsich