Hit Counter

Silke und Roland - Alles Gute für euch zwei

29. April - Nach einer Woche Regen beginnt der Himmel sich plötzlich aufzuklaren - die Sonne kommt endlich wieder hervor - aus der Siedlung hört man Blasmusik ...

...eine geschmückte Staatskarosse ist bei den Wohlmuths vorgefahren -
es ist heute im Ort etwas Besonderes im Gange...
...zahlreiche Leute in ihrem "besten Zwirn" stehen bei HsNr. 102 -
aber wir wissen doch schon längst was los ist...

... Roland und Silke treten heute vor den Traualtar
und bei solch einem Ereignis muss doch die Sonne auch mit dabei sein.

Der Hochzeitszug setzt sich in Bewegung Hier wollen die beiden heiraten, in der Kirche "Mariä Himmelfahrt" in Laibstadt
Ein paar gute Freunde haben des Nachts - so wie es Brauch ist - mehrere Kalkspuren durch den Ort gestreut. Hier steht noch ein letzter Tipp von ihnen -
"Last Exit"
Die Hochzeitsgesellschaft kommt dem Kirchenbuck hoch.
Der Kameramann ist voll im Stress - ist ja schließlich nicht einfach überall gleichzeitig zu sein. Silke mit einem bezaubernden Lächeln -während Roland schon nachdenklicher wirkt.
Die Eltern der Brautleute
Während die beiden sich das "Ja-Wort" geben tut sich im Dorf Seltsames.
Ist denn der Klapperstorch  heutzutage mit dem Gabelstapler unterwegs?
Dieser Storch ist auserkoren, bis ein Kindlein euch geboren!!
Seid ihr am 29.04.07 noch immer zu zweit, kommen wir zu Bier und Brotzeit
Eine Faschingsgesellschaft trifft sich an der Kirchenmauer.
Silke war viele Jahre bei der Garde OCV in Oberhochstatt aktiv.
Kinder aus Oberhochstatt sind gekommen um den beiden mit einem Lied Freude zu machen. Silke hat 14 Jahre den Kindergottesdienst mit vorbereitet. Tante Rita spielte zum Einzug den Hochzeitsmarsch von Mendelssohn-Bartholdy an der Orgel.
Ebenso sorgte für die musikalische Begleitung die Schola aus Laibstadt. Zelebriert wurde der Ökumenische-Gottesdienst von Pfarrerin Fr. Wildt aus Oberhochstadt und dem Onkel von Roland, Prof. Dr. Josef Wohlmuth.
Puh - geschafft -

Roland und Silke Wohlmuth nehmen gerne alle Gratulationen an.
 
Die Kinder der KiGo-Gruppe bereiten den frisch Vermählten ein Spalier mit Blumen
Die Kolleginnen von der Bank haben ein Spalier mit Geld (allerdings sind es lauter Blüten ;-) ) Einen Walzer für das Gardemädchen Silke - kein Problem, auch Roland schlägt sich wacker.
Selbst hochrangige Politiker oder Stars bekommt oft nicht mehr Aufmerksamkeit von der Presse... ...ist doch klar jeder will die hübsche Braut fotografieren.
Die vier Bräutchen machen ihre Aufgabe prima. Dass die beiden mit Geld umgehen können hat man gleich gesehen - Rasch werden die Devisen den entsprechenden Ländern zugeordnet.
Und wieder geht es mit der Blaskapelle zurück nach Hause.... ...vorbei am Elternhaus.
Winfried hat den Anschluss verpasst, er muss über die Straßensperren steigen. Das wichtigste für die Kinder ist das Auto aufhalten. Hier kann man sich schnell mal das Taschengeld aufbessern.
Wer hier am Steuer der Limousine ist war doch klar.
Bruder Franz-Josef lässt es sich nicht nehmen die beiden sicher nach Bergen zum "Heustadl" zu bringen, wo die Hochzeitsfeier dann beginnt.

Super, dass ihr zwei euch nun endlich getraut habt's

        

Und dann noch ein schlauer Spruch zum Schluss:

Euer Glück ist nicht Zufall, es ist manchmal Arbeit und Geschick,
verliert nicht für Kleinigkeiten den richtigen Blick.
Nehmt euch Zeit, das Leben zu genießen;
die Kraft, um Dinge, die verdrießen, zu ertragen,
gepaart mit dem Vertrauen,
auf Freunde voll und ganz zu bauen.


©1998 by Werner Fürsich